Muttermale und Hautkrebs Melanomfrüherkennung mit Nevisense

hautkrebs-screening

Behandlung

Wir behandeln in unserer Praxis alle Arten des  Hautkrebses und seine Vorstufen.

Mehr lesen zu Lasertherapie…
Mehr lesen zu Ambulante Operationen…
Mehr lesen zu Hautkrebs-Vorsorge Melanomfrüherkenung mit NEVISENSE

Die Kosten von Krebstherapien werden von den gesetzlichen Krankenkassen üblicherweise erstattet (Ausnahmen: die Lasertherapie). Fragen Sie biite im Zweifelsfall bei Ihrer Krankenkasse nach.

Muttermale (Naevi) und Hautkrebs

Nävus, das Muttermal

Nävus (von lat. naevus „Muttermal“) ist die allgemeine Bezeichnung für eine umschriebene, gutartige Fehlbildung der Haut oder Schleimhaut, bei der normale Zellen oder Gewebe vermehrt, vermindert oder etwas ungleichmäßig vorkommen.

Schwarzer Hautkrebs, Malignes Melanom

Das maligne Melanom (von gr. μέλας „schwarz“), auch kurz Melanom, Melano(zyto)blastom oder schwarzer Hautkrebs (engl.: [malignant][/malignant] melanoma) genannt, ist ein hochgradig bösartiger Tumor der Pigmentzellen (Melanozyten). Er neigt dazu, früh Metastasen über Lymph- und Blutbahnen zu streuen, und ist die am häufigsten tödlich verlaufende Hautkrankheit mit weltweit stark steigender Anzahl an Neuerkrankungen.

Neben dem malignen Melanom der Haut (kutanes Melanom) gibt es auch maligne Melanome der Schleimhäute, des Auges (Bindehautmelanom, Aderhautmelanom), des Zentralnervensystems, der inneren Organe und des Anus (anorektales Melanom). Diese Gruppe der malignen Melanome wird als mukosale Melanome (von Mucosa = Schleimhaut) bezeichnet.

Andere Hauttumore (Basaliome, Spinaliom, Lymphome) und deren Vorstufen (Präkanzerosen) – Hautkrebs hat verschiedene Gesichter

Immer mehr Menschen erkranken in Deutschland an Hautkrebs. Das mittlere Erkrankungsalter beim malignem Melanom, dem schwarzen Hautkrebs, liegt bei Männern und bei Frauen bei etwa 59 Jahren. Allerdings beobachten Experten, dass mittlerweile bereits auch jüngere Menschen ab 20 Jahren an den bösartigen Hauttumoren erkranken.

Zwei Eigenarten von „weißen“ Hautkrebs

Das Basaliom (auch: Basalzellkrebs, Basalzellkarzinom) und das Plattenepithelkarzinom (Spinaliom oder Stachelzellkrebs). Bösartige (maligne) Hauttumoren haben – bis auf Ausnahme des Basalioms – zwei Eigenarten: ungehemmtes Wachstum ohne Rücksicht auf die angrenzenden Organe und die Absiedlung von Tochterzellen, die an anderen Körperstellen Tochtergeschwülste (Metastasen) bilden. Alle Formen des Hautkrebses treten bei hellhäutigen, blonden Menschen häufiger auf.

Früherkennung bei Hautkrebs

In einem möglichst frühen Stadium erkannt, sind die Heilungschancen bei Hautkrebs meist hoch. Deshalb sollte möglichst jeder zum Hautscreening gehen. Der Arzt erkennt meist schon auf den ersten Blick, ob es sich um ein harmloses Muttermal oder eine verdächtige Hautveränderung handelt. Die regelmäßige Untersuchung der Haut wird ab dem 20. Lebensjahr empfohlen.

Unsere Praxis ist Teil des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO), wir bieten unseren Patienten eine interdisziplinäre Behandlung.

Diese ermöglichen wir dadurch, dass unsere Hochrisikopatienten und Patienten mit fortgeschrittenen Erkrankungen bei Bedarf in einem regelmäßigen Tumorboard (CIO-HTZ Tumorboard) mit allen Vertretern der kooperierenden Fachabteilungen vorgestellt werden.